Klassik

Institut francais de Cologne

STRING ART COLOGNE #quntessential landscapes

Jun

String Art Cologne erkundet die Möglichkeiten heutiger Musik im Spannungsfeld der Tradition - unter Wahrung der Eigenarten und Identitäten der verschiedenen musikalischen Idiome. „String Art Cologne“ verbindet Musikerinnen und Musiker, die auf der Basis einer klassischen Ausbildung in Symphonieorchestern, Barockensembles, im Kontext der neuen Musik und als Jazzsolisten und Solistinnen hervorgetreten sind, jede und jeder mit ihrer je eigenen Individualität und Persönlichkeit. Den Ausgangspunkt der musikalischen Landschaft von String Art Cologne bilden die Klavierkonzerte Frédéric Chopins. Für Chopin und Liszt, wie auch Bach, Beethoven, und Mozart, war die Improvisation das selbstverständliche Rüstzeug des Interpreten. Es war schlechterdings nicht denkbar, dass jemand nur fremde Musik spielt, und das auch noch, ohne selbst zu improvisieren. Aus der Quintessenz musikalischer Einflüsse entwickelt String Art Cologne eine eigene musikalische Form der Aneignung, die letztlich in Originalkompositionen für das Ensemble mündet, jeweils erweitert um singuläre und kollektive Improvisationen.

Besetzung String Art Cologne: Justyna Niznik, Radek Stawarz (Violine), Johannes Platz (Viola), Hugo Smit (Violoncello), Sven Otte (Kontrabass), Henning Brand (Klavier, Schlagwerk, Konzept)
Special guest: Margaux Kier

Adresse
Institut francais de Cologne Sachsenring 77 50677 Köln [ Innenstadt ] www.institutfrancais-cologne.eu/

Veranstaltungsort

Institut francais de Cologne

Das Französische Kulturinstitut wurde 1952 mittels eines Vertrages zwischen der Französischen Republik und der Kölner Universität gegründet. Ziel, damals wie heute, ist die Förderung der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Erlesene Kulturveranstaltungen, wie z.B. Ausstellungen, Debatten über aktuelle Themen, Konzerte oder Autorenlesungen finden in unserem Veranstaltungssaal im denkmalgeschützten ...