St. Maria in Lyskirchen

zamus: unlimited // De juer et de baler // Norbert Rodenkirchen, Pierre Hamon & Sabine Lutzenberger

Oct

De juer et de baler
Musikalische Verwandlungen
in der frühesten Instrumentalmusik sowie in Gesängen des Mittelalters

Pierre Hamon (Paris) - mittelalterliche Flöten,
Norbert Rodenkirchen - mittelalterliche Flöten, Harfe
Gastmusikerin: Sabine Lutzenberger - Sopran


Die mittelalterliche Instrumentalmusik in Doppelversikelform, so wie sie bei Johannes de
Grocheo im Paris des 13. Jahrhunderts als Stantipes (Estampie) und Ductia beschrieben
wurde, hatte schon Jahrhunderte vorher als mündlich weitergegebene Improvisationskunst
existiert. Eine formal einheitliche Instrumentalmusik des Mittelalters war im Verlauf
mehrerer Jahrhunderte parallel zu bestimmten verwandten vokalen Formen entstanden;
entlang der Linie Sequenz, Planctus, Lai und Nota. Die ersten notierten Beispiele reiner
Instrumentalmusik des 12. und 13. Jahrhunderts sind somit keine ersten Versuche, sondern
vielmehr Ergebnisse einer langen kreativen Tradition, die die früheren Fragmente in einen
kontinuierlichen Zusammenhang stellt. Hierüber haben die beiden befreundeten Flötisten
Pierre Hamon und Norbert Rodenkirchen noch vor der Corona - Pandemie ein Duoprogramm
entwickelt, das diese Entwicklung des sowohl virtuos tänzerischen, als auch kontemplativen
Genres der Estampie von seinen frühesten, fast unbekannten Stadien bis zum wohl
dokumentierten späteren Stadium durchwandert.

Ein Programm mit neuartigen Transkriptionen und Rekonstruktionen von mittelalterlichen
Liedern und Instrumentalstücken, das einen weiten musikalischen Bogen vom 11. zum 14.
Jahrhundert spannt. Zusätzlich ist es musikalisch faszinierend, die Suche nach der
frühmittelalterlichen Instrumentalmusik in Sequenzform im Zusammenklang mit der dazu
verwandten Vokalmusik, die verhältnismäßig gut dokumentiert ist, zu reflektieren. So
erklingen im Konzert zusätzlich die zu den Instrumentalversionen gehörigen Lieder und
vokalen Sequenzen.

Pierre Hamon ist einer der international gefragtesten Flötenspieler in der Szene für
mittelalterliche Musik (u.a. bei Jordi Savall) und Professor am CNSMD Lyon und trifft in
diesem ursprünglich als Duoprogramm geplanten Recital auf den Kölner Flötisten Norbert
Rodenkirchen sowie auf die renommierte Augsburger Sängerin Sabine Lutzenberger. Die drei
Musiker*innen präsentieren ein Programm mit selten gehörter mittelalterlicher Musik und
erweitern die historischen Kompositionen mit ihren eigenen Improvisationen.


Eintritt: 12/8€
Tickets: tickets@zamus.de

:::::::::::


Bitte beachten Sie, dass bei der momentanen Inzidenzstufe ein aktueller, negativer Testnachweis oder ein Impf- oder Genesenennachweis (3G) beim Veranstaltungsbesuch erforderlich ist.
Grundsätzlich besteht die Pflicht in Innenräumen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Bitte informieren Sie ich auch kurzfristig vor Ihrem Besuch über unsere Homepage oder auch über die Seite der Stadt Köln über die aktuellen Regelungen: www.stadt-koeln.de/leben-in-ko...

Adresse
St. Maria in Lyskirchen An Lyskirchen 10-12 50676 Köln [ Innenstadt ] www.koelnerkrippen.de