Stadtgarten

Pablo Giw presents GIW

Feb


Luftrauschen, tieffrequente Drones und pumpend metallische Beats - eine Stimme singt, spricht und ruft aus dem Abyss. Wandernde Patterns, die mal wie ein Synthesizer, mal wie ein Streichinstrument klingen.
 GIW ist das Soloprojekt des Trompeters und Performers Pablo Giw. Es basiert auf experimentellem Trompetenspiel kombiniert mit Elementen aus Dark Jazz, dazu minimalistische Strukturen aus Noise, Spoken Word und Neo Soul. Mit seinem Instrument lässt GIW dichte Soundwände entstehen, dazu nutzt er adaptierte Beatboxtechniken auf der Trompete, die zu seinen Gesangsparts und Texten erklingen. 
Mit elektronischer Musik im Kopf, die aber durch akustische Mittel erzeugt wird definiert er seine Rolle als Trompeter neu und nutzt sein Instrument als Klangerzeuger für harmonische Ebenen, als Drum-Computer oder als Filter für seine Stimme. Sein Solo-Debutalbum „Never Is Always“ veröffentlichte er 2017 auf seinem Label ti-Records.

Mit NICA artist development ist im Herbst 2019 ein Pilotprojekt zur Förderung von Jazzmusiker*innen im Europäischen Zentrum für Jazz und aktuelle Musik gestartet. Ab Januar werden die vier Artists in Residence Elisabeth Coudoux, Pablo Giw, Pablo Held und Tamara Lukasheva in der monatlichen Konzertreihe „NICA presents“ regelmäßig unter ihrem Namen ihre musikalischen Ideen, Visionen, Kooperationen oder Entdeckungen im hauseigenen Klub JAKI präsentieren.

Besetzung

  • Nathan ishar visuals
  • Pablo Giw trumpet, electronics
Adresse
Stadtgarten Venloer Straße 40 50672 Köln [ Innenstadt ] www.stadtgarten.de

Besetzung

  • Nathan ishar visuals
  • Pablo Giw trumpet, electronics

Veranstaltungsort

Stadtgarten

Seit 1986 ist der Stadtgarten unter der Leitung der Initiative Kölner Jazz Haus die Spielstätte für Jazz in Köln und mittlerweile nach Willen des Landes NRW und der Stadt Köln das „Europäische Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“.