kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
Filmliste
#
66 Seasons
A
Adire - Indigo Textiles amongst the YorubaAids Aufklärungs Spot KurzfassungAKINI Trinidad Karneval Moko Jumbies Soca Calypso TobagoAlexander / AleksandrsAlte Reklame - Die schönsten Emailschilder und WerbefigurenAltenheimAmphitryon (Trailer)ANOTHER GLORIOUS DAY/ TrailerAntonia lässt sich Ohrlöcher schiessen (Antonia gets her ears pierced)ASIA MINOR OVER AGAINATEMZUGATHENEAuf der Suche nach noch nie gehörten Klängen
B
Bad Bill - The GatheringBahn unterm HammerBallspielBANQUET OF THE DEAD (The)Berlin Kulturforum Time Fades video installation by Philipp GeistBIRTHDAY PARTYBorn To FlyBucharest Fleeting Figures video installation by Philipp GeistBörsenbahn gestoppt?
C
CAPE TALENT / CAPE TALKChildren of Their Own Land / Savas zemes bērniCOOBER PEDY: WHITE MAN IN THE HOLEcube Pusher
D
D.S. Baldajev - Zeichner des GULagDas blaue Gold im Garten EdenDas kann's noch nicht gewesen sein...Das klingende Sonntagsrätsel - von Hans Rosenthal zu Christian BienertDas Tabu der FreiheitDas Vermächtnis des Jens KlipperDAVID GEGEN GOLIATHDavid Lynchs Dumbland / Does That Hurt You?Dein Kuss von göttlicher Natur - Vision eines FilmprojektesDer A-380Der Agrar RebellDER BOXPRINZDer eiserne BulldogDer Heinz vom FilmDER JUNGE DER VOM HIMMEL FIELDer Mesner und die DreigroschenoperDer StörenfriedDer Tod des Pero RadakovicDER TOD IST EIN WUNDERBARES ERLEBNISDeutscher VerkehrDie Auschwitz-Dialoge (Polen/Deutschland)DIE ENDLOSE QUELLE: SOLARENERGIEDie KandidatinDIE KARAWANE DER TUWINERDie Kinder des Cirque BouffonDie Kunst der FugeDie Kunst der Verführung - Das Akkordeon von Teodoro AnzellottiDie Leiden des jungen Werthers (Trailer)DIE NEUE POWER - Erneuerbare Energien in EuropaDie PARTEI mit Martin SonnebornDie PassionDIE STUNDENEICHEDIE WASSERMEISTERDie Zeit in meinen AugenDiktatoren in GundelfingenDomenicaDu bist mein Afrika
E
EARTHQUAKEEINE REISE NACH CUBAEINE TUWINISCHE REISEErna Weißenborn - Eine Frau schreibt ihren WegEu cand vreau sa fluier, fluiereXtaze - das eXperiment mit dem Glück
F
FIGHTING THE FIRESFilm About Films / Filma par filmāmFinn & TomFräulein Stinnes: Mit dem Auto um die Welt 1927-29Frank Ned & Busy LizzieFreiheit in die Welt
G
GALERAGEDANKEN WIE ZÜNDSTOFFGERMAN SOLDIERS IN ATHENS (8mm mute)Gewürzpredigt für Pfeffersäcke, Performance von Lili Fischer in St. Petri zu LübeckGIFTIG, ÄTZEND, EXPLOSIV!GOD IS NO SOPRANOGREEN LINESGrüne Türen in HetzeldorfGünter Wallraff - Ganz Unten
H
Hamlet - This Is Your FamilyHauptsache gemütlich - Deutsche WohnzimmerHeimatkunde - Eine Expedition in die Zone mit Martin SonnebornHeimliche BlickeHelmut Lachenmann und Wolfgang Rihm im Gespräch (10 Jahre später)HERCULES, ACHELOOS AND MY GRANNYHere We ComeHEUTE MINISTER, MORGEN BANKIERHinter diesen MauernHipHop-A Tale From The HoodHITLERS OstwallHOUSE OF CAIN (The)Hubert Burda - Zwischen Rebellion und PflichtHUNGERSTREIK IN DUISBURGHÖLLE IM BERG
I
''IM GRUNDE BIN ICH EIN AUS LAUTER ZWEIFELN BESTEHENDER GLÄUBIGER MENSCH''Ich bin kein wildes Mädchen mehrIch muss dir was sagenIhn gibt's nur einmal - Artur BraunerINS HERZ DER ZUKUNFT
J
James Krüss oder Die Suche nach den glücklichen InselnJohn Heartfield FotomonteurJonusas - Himmel und Hölle sind meinJordi Savall - Die Stimmen der GambeJordi Savall Familie & Freunde in concert
K
Kabale und LiebeKalinovski SquareKARIN WIECKHORST, FOTOGRAFIN AUS LEIPZIGKEHRAUS, wiederKEHREIN, KEHRAUSKlaus Groth - Ein Dichterleben
L
Lawine - Leben und Sterben des Werner KoenigLIGURIA LOVESTORYLOG BOOKS: GEORGE SEFERISLux et Umbra
M
''Myschink'' / andi teichmann music video by Philipp GeistMünchner FreiheitMein Herz zerreisstMein Traum, meine Liebe, meine HoffnungMentirasMister & Missis.SippiMorgenstimmungMs. Senior SweetheartMusterdorf mein MusterdorfMY CRETAN LEMON TREE
N
Nachlese mit Vilém und Edith Flusser, Teil 1Nachlese mit Vilém und Edith Flusser, Teil 2Nierenleiden, chronisch // Beatrix Hartmann: Hart im Nehmen.
P
PAINTING (The)Pater nosterPATRISPhoto: Inta Ruka. Portraits of People at Home / Foto: Inta Ruka. Cilvēku portreti savās mājās
R
rauten traurigRegina BluesRESURFACERussenbus
S
''seeblick'' #1''seeblick'' #2Sammeln, ErinnernSauna TangoSchwungrädersmall fishSneaker StoriesSolarTaxiSounds of the Seas - A science detective story.Spielzeug Zauber - Kleine WeltenStärker als die AngstStark ohne Gewalt
T
TaubblindThe Book of LeninsThe BoxThe CrossroadTHE DEADBROTHERS - Death is not the endthe happy tale of the missed auditionThe Keys To ParadiseThe Life and Other Building YardsThe Queen's Courtyard (English Subtitles)THE ROAD TO NODThis Way of Life - Neuseeland so leben wirTintenherz (Trailer)Tote ErnteTrakehnen wieder deutsch?Trickfilm-Fieber - Der Zeichentrick-Pionier Gerhard FieberTRIUMPH OVER TIMETRUPPENSPIELERTräume von Freiheit und GleichheitTschernobyl
U
Uma TrailerUP & DANCINGUtes Lesung Raumzeitlegende
V
Vergessen Sie'sVier helle KöpfeVIER WÄNDE ( Trailer)VOODOO RHYTHM - The Gospel of primitive Rock `n´ Roll
W
Wachsam Tag und NachtWas ist Improvisation?Wasser unterm HammerWasserkrieg in SpanienWelche Farbe hat das Nichts?Wenn die Zahnräder Menschen sind - György Ligeti´s KlavierkonzertWHAT TIME IS IT?Wild, Wild BeachWo ist Erkan Deriduk?Wollis PARADIES Trailer zum Film
Y
Yaptik-HasseYou`re Sexy When You`re Sad / Man pat?k ka meitene skumst
Z
ZeitRaum - 1. Film Kurzfassung (short)ZENSUR, GEFÄNGNIS, FOLTERZOWNIR - RADICAL MANZUG UM ZUG - Budapest 1944Zwielicht
[e]

filmkultur

In einer Kooperation mit dem Projekt ONLINEFILM bieten wir den Mitgliedern der Kulturserver-Netzwerke die Möglichkeit Filme und Clips zu präsentieren. Eine Auswahl zeigen wir in der Videothek des Kulturportals. Alle Filme eines Kulturschaffenden kann man auf seiner Webvistenkarte sehen. Schreiben Sie an redaktion@kulturserver.de um weitere Informationen zu erhalten, wenn Sie Ihre Filme auch hier anbieten möchten.

 

Trickfilm-Fieber - Der Zeichentrick-Pionier Gerhard Fieber
Regie: Wolfgang Dresler 
Trickfilm ist sein Traumberuf, hunderte von witzigen Figuren und Filmen hat er geschaffen: Gerhard Fieber ist einer der ganz Großen des deutschen Zeichentrickfilms. Er war künstlerischer Leiter der deutschen Zeichenfilm GmbH, die den deutschen Trickfilm auf Disney-Niveau bringen sollte. Er hat u.a. die Mainzelmännchen ans Laufen gebracht, den ersten gezeichnet. Ein unterhaltsamer Rückblick auf 50 Jahre Trickfilmgeschichte mit vielen amüsanten Ausschnitten.
mehr
Nierenleiden, chronisch // Beatrix Hartmann: Hart im Nehmen.
Regie: Monika Reif-Vizier 
Der Dokumentarfilm schildert aus der Sicht der Protagonistin eindringlich ihr Leiden - Niereninsuffizienz - und ihren Kampf mit der Krankheit und den Ärzten. Beatrix Hartmann kämpft sich durch eine Bauchfelldialyse - einer 6-jährigen Dialysebehandlung - und überlebt eine Nierentransplantation. Der Film umfasst einen Zeitraum von 18 Monaten (Mai 2006 bis Oktober 2007). Frisch, frech und unprätentiös berichtet Frau Hartmann von ihrem zurzeit nicht einfachen Leben. Außerdem schildert sie uns eindringlich einen epileptischen Anfall, der unglücklicherweise durch eine falsche Medikation ausgelöst wurde. Frau Hartmann lebt - sie liebt das Leben, das Essen und die Zigaretten. Und keine noch so negative Diagnose kann ihren Optimismus zerstören.
mehr
Jonusas - Himmel und Hölle sind mein
Regie: Helmut Schulzeck 
A film about Eduardas Jonusas, Lithuanian painter, sculptor, philosopher and poet. An individual caught between nightmare and art. Art that finds its space in apocalyptic world views and allows the artist to overcome his trauma and survive. The film takes us back to Jonusas’ past: idyllic rural childhood, Soviet invasion in 1945, torture in a KGB prison. Whether cleverly outwitting the KGB in the 60s and 70s or fighting for freedom as Russian tanks roll into Vilnius in 1991, Jonusas always manages to defend himself.
mehr
cube Pusher
Regie: Pixelbirds 
mehr
ZUG UM ZUG - Budapest 1944
Regie: Bertram von Boxberg, Axel Brandt, Elias Perrig 
Menschenleben an der Warenterminbörse, Geld gegen Leben, Blut gegen Ware: Das Dokudrama schildert die Verhandlungen des jüdischen Widerstand in Budapest mit der SS um den Freikauf der ungarischen Juden. Nach monatelangem Poker erreichten bis Anfang Dezember 1944 zwei Sonderzüge mit 1684 ungarischen Juden die rettende Schweiz. Der Film zeigt den langen Weg bis dahin: Als kühles Pokerspiel zwischen dem jüdischen Verhandlungsführer Rudolf Kasztner und seinen Gegenparts auf SS-Seite, Hermann Krumey, Dieter Wisliceny und Adolf Eichmann. Es geht um Zahlungsfristen, Liefer- und Transportmodalitäten der Ware, Zwischenlagerung der Ware in Bergen-Belsen bis zum Eingang der vereinbarten Raten. Das Geschacher um Menschenleben als Schachspiel – Zug um Zug: Die Schauspieler des Staatstheaters Stuttgart spielen das Verhandlungsmarathon mit distanzierter Kälte, wie wenn es um die Ausgestaltung von Kartoffel- oder Ölkontrakten ginge. Parallel dazu berichten die letzten noch lebenden Zeitzeugen aus den Kasztnerzügen, unter welcher Anspannung sie, Auschwitz immer vor Augen, standen, bis sie endlich die schweizer Grenze erreichten: Hinter uns war alles dunkel, vor uns war Licht. Alles war hell. Kasztner wurde 1957 von israelischen Nationalisten vor seiner Wohnung in Tel Aviv erschossen - nachdem der israelische oberste Gerichtshof Kasztner vom Vorwurf der Kollaboration mit der SS freigesprochen hatte. Aber bei nicht wenigen in Israel gilt Kasztner bis heute als Kollaborateur der SS.
mehr
DER TOD IST EIN WUNDERBARES ERLEBNIS
Regie: Franz Alt 
Franz Alt im Gespräch mit Elizabeth Kübler-Ross. Aus der "Querdenker" - Reihe. Im Gespräch mit Franz Alt vertritt die berühmte Sterbeforscherin die These: 'Es gibt keinen Tod. Das Sterben ist nur ein Übergang.' Auch nach mehreren Schlaganfällen ist sie mehr als je zuvor davon überzeugt, dass 'der Tod ein wunderbares Erlebnis ist.'
mehr
Alte Reklame - Die schönsten Emailschilder und Werbefiguren
Regie: Wolfgang Dresler 
Jahrzehntelang bestimmten sie überall das Straßenbild: Leuchtend bunte Werbeschilder aus Email. Putzige Mohrenkinder in bunten Pumphosen, herzig lächelnde Mädels, rauchende Kinder (!) und unschlagbare Traummänner strahlten um die Wette, wenn sie ihre Produkte anpriesen. Ob Schokolade, Bier, Limo, Zigaretten oder Waschmittel -erst die emaillierten "Dauerplakate" machten Markennamen populär. Vom Großstadt-Kiosk bis zur Almhütte prangten die fröhlichen Werbebotschaften mit ihrem wetterbeständigem Optimismus. Nach dem ersten Weltkrieg überschwemmten Großkonzerne wie Maggi und Henkel das Land mit ihrer Dauerreklame. Einigen Zeitgenossen wird die neue Werbewelt zu bunt: Heimatschützer rufen zum Kampf gegen die "Blechpest" auf, Polizeibeamte dürfen nach eigenem Gutdünken Emailreklame abmontieren, besonders Schilder mit "figürlichen Darstellungen" fallen den Ordnungshütern zum Opfer. Heute spielen Emailschilder keine Rolle in der Werbung, sie sind zu begehrten Sammelobjekten geworden. Seltene Exemplare erzielen Höchstpreise. Unser Film zeigt die schönsten Emailschilder und Werbefiguren, die in den letzten Jahren auf Auktionen und Börsen zu sehen waren, unter ihnen sehr gesuchte Raritäten! Kunstexperte Alexander Zacke vom Auktionshaus "Dorotheum" in Wien erläutert, woran man den Wert der Schilder erkennt und worauf man beim Sammeln achten sollte. Außerdem: Interviews mit Sammlern, ein Original erhaltener "Tante Emma - Laden" und ein Blick in die Produktionshallen eines Emailwerkes, das noch nach alten Techniken Emailschilder herstellt. Hier wird deutlich, wieviel Können und Handwerkskunst auch heute in der Herstellung eines einzigen Emailschildes steckt..
mehr
Morgenstimmung
Regie: Ina Göring 
Jutro sivi. Nenadno bujenje gosta. V meglice začetka novega dne leži grajski gospod na vrtu svojem – mrtev.
mehr
Ihn gibt's nur einmal - Artur Brauner
Regie: Wolfgang Dresler 
Deutschlands fleißigster Filmproduzent im Portrait. Der deutsche Nachkriegsfilm ist ohne „Atze“ nicht denkbar. Vom großen Unterhaltungsfilm bis zu ambitionierten Filmen über den Holocaust – Artur Brauner ist in allen Genres zu Hause. Mit zahlreichen Filmausschnitten und Original-Kinotrailern! Spieldauer ca. 32 Min.
mehr
John Heartfield Fotomonteur
Regie: Helmut Herbst 
Die dadaistische Respektlosigkeit vor bürgerlicher Kultur und Staat war der zündende Funke für die politische Fotomontage. Helmut Herzfelde, der sich John Heartfield nannte, begann als Dadaist. Doch schon zu Beginn der zwanziger Jahre hatten sich die Berliner Dadaisten zerstritten. Im Gegensatz zu den weiter auf Happenings und einen moralischen Aufstand gegen das Bürgertum fixierten Dadaisten der Baader – Hausmann – Huelsenbeck – Gruppe stellten sich die Brüder Heartfield – Herzfelde zusammen mit George Grosz und anderen in den Dienst politischer Aufklärung und Propaganda für die KPD. Die Wirkung der politischen Fotomontage ist von ihrer massenhaften Verbreitung ab-hängig. Erst die legendäre ARBEITER ILLUSTRIERTE ZEITUNG, die AIZ Münzenbergs, ihrer Auflage nach zeitweilig die zweitgrößte deutsche Massenillustrierte, machte mit ihrem modernen Kupfertiefdruck aus der Heartfieldschen Fotomontage eine gefürch-tete politische Waffe. Heartfields respektloser aggressiver Witz hat bei den Nazis eine solche Wirkung erzeugen können, weil diese so sorgfältig um die Pflege ihrer Aura bemüht waren. Faschistische Kunst im dritten Reich, das war genau jene Ansammlung von hohlem Pathos und falscher Innerlichkeit, die sich von einer Heartfieldschen Fotomontage effektvoll in die Luft sprengen ließ. Der Film beruht auf langjährigen Re-cherchen von Eckhard Siepmann und enthält wie das Buch „Montage: John Heartfield“ (Verlag 2001) eine Fülle von bisher unveröffentlichtem Material, das ich in Zeitungs- Bild- und Filmarchiven entdeckt und fotografiert habe. Er war Teil eines Medienpaketes ( Buch, Film und Wanderausstellung ) der Elefanten-Press-Galerie, das von dem Team Tom Fecht, Helmut Herbst, Jürgen Holtfreter und Eckhard Siepmann realisiert wurde. Der Film wurde produziert und finanziert von © cinegrafik.
mehr