kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
www.joanantonrec...
Joan Anton Rechi
Theater
Der andorranische Regisseur Joan Anton Rechi arbeitete mit Willy Decker, Robert Carsen, Herbert Wernicke und Calixto Bieito, mit dem ihn eine enge künstlerische Zusammenarbeit verbindet. Er selbst inszenierte u.a. „Il barbiere di Siviglia“ (Rossini), „Der Mann von La Mancha“ (Leigh), „Un ballo in maschera“ (Verdi) und „Love Life“ (Weill / Lerner) am Theater Freiburg; „Król Roger“ (Szymanowski) am Staatstheater Mainz; „La Cenerentola“ (Rossini), „Il barbiere di Siviglia“, „Don Giovanni“ (Mozart), „Die schweigsame Frau“ (Strauss) und „La Grande-Duchesse du Gerolstein“ (Offenbach) am Theater Aachen; „Cavalleria rusticana/Pagliacci“ (Mascagni/Leoncavallo) in Bilbao; „Il barbiere di Siviglia“ in Darmstadt; „Salome“ (Strauss) in Bogotà; „Combattimento“ (Monteverdi) beim Peralada-Festival; „Così fan tutte“ (Mozart) in Oviedo; „Il trovatore“ (Verdi) in Barcelona; „L’italiana in Algeri“ (Rossini) am Teatro Colón in Buenos Aires; „Into the Woods“ (Sondheim) in und „Aida“ (Verdi) in Detmold. 2019/20 folgen „Lohengrin“ (Wagner) in Chemnitz, „Die Hochzeit des Figaro“ (Mozart) in Freiburg, „Sweeney Todd“ (Sondheim) in Aachen sowie „Faust“ (Gounod) am Teatro la Fenice Venedig.

„Samson et Dalila“ (Saint-Saëns) ist nach „Die Csárdásfürstin“ (Kálmán), „Werther“ (Massenet), „L’elisir d’amore“ (Donizetti) und „Madama Butterfly“ (Puccini) die vierte Regiearbeit für die Deutschen Oper am Rhein.