kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Dr. Andreas Quermann
Bildende Kunst | Bildung | Kulturvermittler
Kunsthistoriker / Historiker / Kurator / Autor,
Dr. Andreas Quermann (geb. Andreas Metzger), seit April 2018 Museumsleiter der Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH
1998
Domenico Ghirlandaio, Monografie in der Reihe: Meister der italienischen Kunst (englische Ausgabe: Masters of Italian Art, französische Ausgabe: Maitres De L`Art Italien), Könemann Verlag, Köln 1998 (ISBN 3-8290-0690-X)
2000
Der Künstler als fehlgeleitete Leitfigur, Ausstellungskritik in: kritische berichte 1/2000, Jahrgang 28, Heft 1, S. 81-82
2002
Große Klasse! Joseph Beuys und der Zulassungsstreit 1972, Aufsatz in: Jahreshefte des Joseph Beuys Archivs 1/2001, hrsg. von der Stiftung Museum Schloss Moyland, Frankfurt/M. 2002, S. 13-45
2004
Laurie Simmons, Kurzbiografie im Ausstellungskatalog: Kunst – ein Kinderspiel, hrsg. von Max Hollein und Gunda Luyken, Kunsthalle Schirn, Frankfurt/M. 2004, S. 402-404
2005
Das Porträt im XX. Jahrhundert. Fotografien aus der Sammlung des Deutschen Historischen Museums, Ausstellungskatalog hrsg. von Dieter Vorsteher und Andreas Quermann, Berlin 2005
2006
„Demokratie ist lustig“ – Der politische Künstler Joseph Beuys (Diss. 2003), Reimer Verlag, Berlin 2006 (ISBN 3-496-01349-4)
2006
DHM Berlin, Dauerausstellung: Deutsche Geschichte in Bildern und Zeugnissen (Epoche 1789 bis 1871), wiss. Mitarbeiter (Volontariat)
2007
Domenico Ghirlandaio, im Sammelband: Die Großen Maler der italienischen Renaissance, Bd. 1, Der Triumph der Zeichnung, Eberhand König (Hg.), Königswinter 2007, S. 426-439, S. 512-539
2007
Zwischen den Zeiten. Die Künstlerin Lea Grundig, Aufsatz auf der CD-Rom Künstler zwischen Klassenkampf, Widerstand und Anpassung, Die Sammlung des Deutschen Historischen Museums, hrsg. von Monika Flacke, Berlin 2007
2007
HdG Bonn, Ausstellung: Skandale in Deutschland nach 1945, wiss. Mitarbeiter, Teilbereiche: „Die Sünderin“ 1951, Spiegel-Affäre 1962, Rolf Hochhuths Stück „Der Stellvertreter“ 1963, Mannesmann/Vodafone 2000
2009 - 2012
Allgemeines Künstlerlexikon (AKL),
K. G. Saur Verlag (De Gruyter), Artikel:
Groesel, Moritz (Maler und Zeichner, 1805-1879);
Grolig, Curt (Maler, 1805-1862);
Groth, Phil. H. Aug. (Maler u. Zeichner, 1808-1890);
Grünewald, Ferd. (Maler u. Lithograf, 1802-1849);
Guhr, Richard (Maler und Bildhauer, 1873-1956);
Haber, Rudolf E. Bernhard von (Maler, 1834-1902);
Hänel, Georg (Maler, 1879-1945);
Haenel, Karl Moritz (Architekt, 1809-1880);
Haenisch, Joh. Gottfr. (Büchsenmacher, 1696-1778);
Hänsel, Karl (Maler und Grafiker, 1868-1947);
Haeser, Karl Reinhold (Maler u. Grafiker, 1871-1939);
Hahn, August (Maler, 1777-1816);
Hahn, Clementine (Malerin, 1866-1922?);
Hahn, Gustav Adolf (Architekturmaler, 1819-1872);
Hahn, Walter (Fotograf, 1889-1969);
Hermann, Joseph (Bildhauer, 1800-1869);
Hermann, Woldemar (Architekt u. Maler, 1807-1878);
Hesse, Alfred (Maler u. Grafiker, 1904-1988)
2009
Wiederkehrende Motive in Fotos der Anti-Atomkraft-Bewegung, in: Atombilder, Ikonografie des Atoms in Wissenschaft und Öffentlichkeit des 20. Jahrhunderts, hrsg. Deutsches Museum, Abhandlungen und Berichte, Neue Folge, Band 25, Göttingen 2009, S. 197-207
2010
„Der Stellvertreter“ 1963/64 – ein Theaterskandal im Museum, in: Rolf Hochhuth. Theater als politische Anstalt, Weimar 2010, S. 133-149
2010 - 2011
MHM Dresden, Dauerausstellung, freier Mitarbeiterfür die Themenbereiche: Kaiserzeit (1871-1914), Sprache und Militär; Museumspädagogik/interaktive Angebote: Zweiter Weltkrieg (Mittelmeer), Flucht und Vertreibung, Alltag Bundeswehr und Innere Führung
2010
Ausstellung: WeltWissen. 300 Jahre Wissenschaft in Berlin, Martin-Gropius-Bau, wiss. Mitarbeiter, Beitrag: Chronologie
2011
Januar 2011 bis März 2018 Museumsleiter im ROBERT-STERL-HAUS, Museum im Wohnhaus und Atelier des Malers Robert Sterl (1867-1932) in Struppen / Ortsteil Naundorf (Sächsische Schweiz)
2011
Robert Sterl (1867-1932), Künstlerbiografie und weitere Textbeiträge zu ausgewählten Werken, in: Robert Sterl. Werkverzeichnis der Gemälde und Ölskizzen, Dresden 2011, S. 16-19, S. 25-29, S. 72-73, S. 251-258.
2011
Chronologie, in: Weltwissen. 300 Jahre Wissenschaft in Berlin, Dokumentation der Ausstellung im Martin-Gropius-Bau, Berlin, S. 74-79, siehe auch Abb. S. 41, 43, 45, und 84.
2011
Sonderausstellungen im Robert-Sterl-Haus: Landschaften, Menschen und ihre Arbeit. Sterl-Zeichnungen von 1885 bis 1909
aus einer privaten Schenkung, Teil I (1.5.-3.7.2011) / Steinbrecher, Musik und die Russlandreisen. Sterl-Zeichnungen von 1908 bis 1914 aus einer privaten Schenkung, Teil II (10.7.-11.9.2011) / Franziska Semtner (Malerei, Zeichnung, Lyrik), Robert-Sterl-Preis 2011 (25.9.-31.10.2011)
2012
Sonderausstellungen im Robert-Sterl-Haus: Ein Maler im Fokus. Robert Sterl und die Fotografie. Fotografien aus dem Nachlass (1.5.-8.7.2012) / STILLES LAND. Gertrud Schäfer (1880 – 1945). Gemälde und Zeichnungen der Sterl-Schülerin (15.7.-9.11.2012) / Juliane Schmidt (Foto, Objekt, Aktion, Installation), Robert-Sterl-Preis 2012 (23.9.-31.10.2012)
2013
Sonderausstellungen im Robert-Sterl-Haus: Robert Sterl. Steinbrecher (1.5.-7.7.2013) / Steinbrucharbeiten – Zeichnung und Malerei von Anne Kern (*1981) zu Besuch im Atelier von Robert Sterl, Kabinettausstellung in Ergänzung der Sonderausstellung ''Steinbrecher'' (12.-20.5.2013) / Fotoimpressionen. Auf den Spuren von Robert Sterl, Landschafstaufnahmen von Roland Halbritter zu Gemälden von Robert Sterl (14.7.-8.9.2013) / Nicolás Dupont (Malerei, Objekte), Robert-Sterl-Preis 2013 (22.9.-31.10.2013)
2013
Landschaftsimpressionen von Roland Halbritter. Auf den Spuren von Robert Sterl, Begleitheft zur Ausstellung im Robert-Sterl-Haus, limitierte und nummerierte Publikation mit 8 Sterl-Gemälden, 13 Landschaftsaufnahmen und je einer individuellen Originalfotografie, Naundorf 2013
2014
Sonderausstellungen im Robert-Sterl-Haus: „Alles stark faszinierend“. Gedenkausstellung (1.5.-6.7.2014) zum 100. Todestag des Dirigenten Ernst Edler von Schuch (1846 - 1914) und zum 150. Geburtstag des Komponisten Richard Strauss (1864 – 1949) / Steinbrucharbeiten – Malerei von Bernd Fenk (*1942) zu Besuch im Atelier von Robert Sterl, Kabinettausstellung (5.-15.6.2014) / Tiere - Menschen - Sensationen. Franziskus Dellgruen (1901-1984), Gemälde und Zeichnungen des Sterl-Schülers (13.7.-7.9.2014) / Henrike Pilz (Malerei, Zeichnung, Video, Foto, Objekt), Robert-Sterl-Preis 2014 (21.9.-31.10.2014)
2014
''Alles stark faszinierend'' - Robert Sterl und die Musik, in: Richard Strauss in Dresden und die Ära Schuch, Dresdner Hefte, Nr. 118, Dresden 2014, S. 75-83.
2015
Robert Sterl - Biografische Notizen und Anmerkungen zum Krieg / Notizie biografiche e considerazioni sulla guerra, in: Malkiste am Pulverfass. Robert Sterl malt in Südtirol den Ersten Weltkrieg / Colori e polvere da sparo. Robert Sterl dipinge la Grande Guerra in Sudtirolo, Ausstellungskatalog, S. 12-27; Ausstellung (Idee und Konzept zusammen mit Kristina Popopva, Ausstellungsleitung Leo Andergassen), Südtiroler Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte Schloss Tirol (Hg.), 20.3.-7.6.2015
2015
Der Maler Robert Sterl und sein Garten in Naundorf, in: AHA! Miszellen zur Gartengeschichte und Gartendenkmalpflege, No 1, hrsg. von der Professur für Geschichte der Landschaftsarchitektur und Gartendenkmalpflege, Technische Universität Dresden, Januar 2015, S. 28-37
2015
Sonderausstellungen im Robert-Sterl-Haus: Zwischen Ruinen und Gräbern. Robert Sterl an der Westfront in Frankreich 1915 (1.5.-5.7.2015) / Musikerbildnisse von Christopher Simpson (*1964) zu Besuch im Atelier von Robert Sterl, Kabinettausstellung (21.-31.5.2015) / BRÜCHE. Gudrun Brückel | Jana Morgenstern | Claudia Scheffler | Robert Sterl - künstlerische Auseinandersetzungen mit dem ELB.SAND.STEIN (12.7.-6.9.2015) / Dana Berg (Objekt, Installation), Robert-Sterl-Preis 2015 (20.9.-31.10.2015)
2015
Robert Sterl - Steinbrecher, mit einem Text von Theodor Gampe: Aus den Elbsandsteinbrüchen, Artikel aus der Illustrierten Familien-Zeitschrift Universum, 1893/94, mit Illustrationen von Robert Sterl von 1893; Textbeiträge von Horst Zimmermann, Dieter Kutschke und Andreas Quermann, 64 Seiten, hrsg. von Andreas Quermann für das Robert-Sterl-Haus, Naundorf 2015
2016
Sonderausstellungen im Robert-Sterl-Haus: Robert Sterl und die Tiere (1.5.-3.7.2016) / Die Klöppelschule in Jöhstadt vor 100 Jahren (10.7.-4.9.2016) / ''Privat'' von Dirk Großer (*1970) - Interventionsprojekt (14.8.-4.9.2016) / Julia Boswank (Zeichnung, Objekt, Installation), Robert-Sterl-Preis 2016 (25.9.-31.10.2016)
2017
Sonderausstellungen im Robert-Sterl-Haus: „Hochverehrter Herr Professor! Lieber Sterl“. Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag des Malers Robert Sterl (1.5.-2.7.2017) / Heidrun Müller: Keramiken und Plastiken (1.-18.7.2017) / Tausendschön – Robert Sterl als Illustrator (16.7.-10.9.2017) / Justus Bräutigam (Malerei), Robert-Sterl-Preis 2017 (17.11.-31.10.2017)
2017
Tausendschön. Robert Sterl als Illustrator, mit einer Biografischen Einleitung von Andreas Quermann und einem Aufsatz von Kristina Popova zu Sterls Kinderbuch „Woherr kommt´s Brot“ (1893), 56 Seiten, hrsg. von A. Quermann für das Robert-Sterl-Haus und von Peter Weidisch für das Museum Obere Saline Bad Kissingen, Naundorf und Bad Kissingen 2017
2018
Sonderausstellung im Robert-Sterl-Haus: Kartoffeln und Heu – Erntebilder von Robert Sterl (1.5.-8.7.2018)
2018
Sonderausstellung des Kupferstich-Kabinetts Dresden (SKD) im Josef-Hegenbarth-Archiv: Geschichten um Hegenbarths anonyme Köpfe (6.5.-4.11.2018)
2018
Geschichten um Hegenbarths anonyme Köpfe, in: Dresdner Kunstblätter 2/2018, Einblicke, zur Sonderausstellung des Kupferstich-Kabinetts Dresden im Josef-Hegenbarth-Archiv, S. 72-73
2018
Sonderausstellung im Schloss Lichtenwalde: Scherenschnitte | Cut-Outs entdecken die Welt (7.7.2018-6.1.2019)